Karl-Hans Rohn

Karl-Hans Rohn wurde 1939 geboren. Das genaue Geburtsdatum und der Geburtsort konnte leider nicht ermittelt werden. Er lebte in Wuppertal, war nicht verheiratet und arbeitete, bis er seine Arbeit verlor, als Metzger.

In der Nacht vom 12. auf den 13. November 1992 besuchte Karl-Hans Rohn eine Kneipe in Wuppertal/Unterbarmen und nahm am Tresen neben Andreas Wember (26) und Michael Senf (19) Platz. Beide Männer waren Neonazis und in der mittlerweile verbotenen rechtsextremen Vereinigung „Nationalistische Front“ organisiert. Die drei Männer waren die einzigen Gäste. Der Wirt Marian Glensk (32) war nicht gut auf Karl-Hans Rohn zu sprechen, da er Schulden in der Kneipe hatte. Marian Glensk glaubte, Karl-Hans Rohn sei Jude und begann die Gesellschaft gegeneinander aufzuhetzen. Die beiden Neonazis prügelten bald auf Karl-Hans Rohn ein und traten ihn zu Boden. Sie gossen Alkohol über ihn und zündeten ihn an. Aufgrund der Rauchentwicklung löschten die drei das Feuer bevor Karl-Hans Rohn starb, jedoch war zu diesem Zeitpunkt schon klar, dass es für ihn keine Rettung mehr geben würde. Sie schafften ihn in ein Auto und verfrachteten ihn an die holländische Grenze, wo er tags darauf in einem Straßengraben tot aufgefunden wurde.

Die Täter wurden über die Reifenspuren ermittelt und wegen Mordes zu 8 bis 14 Jahren verurteilt. In der Urteilsbegründung heißt es: „Die Täter sind so mit rechtsradikalem Gedankengut vollgesaugt, dass sie in einem entscheidenden Moment nach rechtsradikalem Muster handelten.“ Der Mord an Karl-Hans Rohn sorgte international für Schlagzeilen.

Kurzbeschreibung VR/SchülerInnen

Die schwarzen Striche stehen für das Alter von Karl Hans Rohn als er ermordet wurde. Am Ende füllen 53 Striche den gesamten Raum. Er wird durchwegs schwarz.

Karl-Hans Rohn was born in 1939. The exact date and place of birth could unfortunately not be verified. He lived in Wuppertal as a single man and worked as a butcher until he lost his job.

In the night of 12–13 November 1992, Karl-Hans Rohn went to a pub in Wuppertal/ Unterbarmen and took a seat at the bar alongside Andreas Wember (26) und Michael Senf (19). These were neo-Nazis and members of the meanwhile prohibited extreme right-wing organization “Nationalistische Front” (Nationalist Front). The three men were the only guests that night. The pub landlord, Marian Glensk (32), had a grudge against Karl-Hans Rohn, who had drunk there previously but not yet settled his tab. In the belief that Karl-Hans Rohn was Jewish, Marian Glensk began to stir up trouble among the men. Soon, the two neo-Nazis began beating up Karl-Hans Rohn and kicked him to the floor. They poured alcohol over him and set him alight. Since the smoke got too much for them they extinguished the fire before Karl-Hans Rohn had died, yet by this time it was clear there was no saving him. They packed him into a car and carted him to the Dutch border, where he was found the following day, dead in a ditch.

Traced thanks to their tire tracks, the perpetrators were sentenced for murder to prison terms of between 8 and 14 years. The court found that: “The perpetrators [were] so saturated with radical right-wing views that their actions at a decisive moment followed a radical right-wing pattern.” The murder of Karl-Hans Rohn made the international headlines.

Short description VR/Students

The black strokes represent Karl Hans Rohn’s age when he was murdered. Ultimately, 53 strokes fill the space: it is now completely dark.