Klaus-Peter Beer

Klaus-Peter Beer wurde 1929 in Amberg (Bayern) geboren und lebte später in Bad Homburg und Frankfurt, wo er seine Homosexualität offen ausleben konnte. Während eines Besuches bei seinen Eltern wurde er in einer Kneipe von zwei Neonazis, die beschlossen hatten, den nächsten Homosexuellen der ihnen begegnet umzubringen, bewusstlos geschlagen und in einen Fluss geworfen, wo er schließlich ertrank.